Bild
   
Zur Übersicht
Bild

Achtsamer Umgang im Team

Es ist völlig normal, dass es in einem Team Spannungen und Konflikte gibt. Dies ist darin begründet, dass die MitgliederInnen ganz unterschiedliche Charaktere, Fähigkeiten, Interessen, Stärken und Schwächen haben. In der täglichen Arbeit spielen – oft unbewusst – Gefühle wie Neid, Eifersucht, Wut, Verletztheit oder den anderen nicht riechen können, eine wichtige Rolle, die die Arbeit erschweren, wenn sie ein Eigenleben entwickeln. Achtsamer Umgang mit sich selbst und den KollegInnen hilft, das Entstehen von atmosphärischen Störungen zu erkennen und ermöglicht, sie in positive Energie umzuwandeln.

Ziele/Kompetenzen:

Am Ende der Fortbildung
  • haben die Teilnehmer(innen) gelernt, dass es in einem funktionierenden Team unterschiedliche Rollen gibt, die auszufüllen unterschiedliche Fähigkeiten voraussetzen
  • haben die Teilnehmer(innen) erfahren, wie sie bei sich und anderen Gefühle erkennen und wie sie – vor allem die negativen Gefühle – verändern können
  • wissen die Teilnehmer(innen), das Fehlertoleranz sich selbst und anderen gegenüber für die Zusammenarbeit sehr wichtig ist
  • haben die Teilnehmer(innen) erkannt, dass die Fähigkeit, Kritik anzunehmen ohne sich verletzt zu fühlen und Kritik zu äußern ohne zu verletzen für das Zusammenarbeiten im Team sehr wichtig ist.

Methoden:

  • Fallbeispiele, Praktische Übungen
  • Kollegialer Austausch und Beratung
  • Impuls-Referate, kleine Filmeinheiten, theoretische Hintergrundinformationen
  • Professionelle Beratung

Veranstaltungsort:
Kinderkrippe Spielwiese "Storchennest"
Malscher Straße 14
76461 Muggensturm

Termin: Donnerstag, 05.07.18, 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Leitung: Herr Herfs
Zielgruppe: pädagogisches Fachpersonal, Tageseltern und Eltern
Kosten: 130,- Euro pro Teilnehmer/in